Loading...
Krankengeld 2018-08-16T07:52:00+00:00

Krankengeld

Bei der Grafik nehmen wir ein monatliches Nettoeinkommen von 2.000 EUR an!

Geregelt ist das Krankengeld im Sozialgesetzbuch V.

Die Zahlung erfolgt durch die jeweilige gesetzliche Krankenkasse (Techniker, HEK, Siemens Betriebskrankenkasse etc.)

Das Krankengeld wird bei Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der 6-wöchigen Lohnfortzahlung gezahlt. Tarifvertraglich “kann” es auch einen Zuschuss zum Krankengeld geben nach Ablauf der Lohnfortzahlung.

… 70% vom krankenversicherungspflichtigen Bruttogehalt
oder
… 90% des Nettoeinkommens.

Je nachdem was bei der Berechnung herauskommt, wird die niedrigere Summe zur Auszahlung gebracht – Brutto, versteht sich.

Genau wie der Beitrag, welchen wir an die gesetzliche Krankenkassen entrichten, ist auch das Krankengeld durch die so genannte Beitragsbemessungsgrenze begrenzt. Bedeutet im Klartext, dass diejenigen unter uns, welche ein sehr hohes Einkommen haben, eine größere Lücke zum Nettogehalt haben werden. Die Beitragsbemessungsgrenze Krankenversicherung liegt 2018 bei 4.425 EUR.

Beispiel
Arbeitnehmer
Pflichtversichert bei einer irgendeiner Krankenkasse
Paritätischer Beitragssatz 14,6% + 1% Zusatzbeitrag
Single & kinderlos ab dem 23. Lebensjahr

Bruttogehalt 2.000 EUR / Nettogehalt 1.300 EUR = 1.025 EUR Netto-Krankengeld (-21%)
Bruttogehalt 3.000 EUR / Nettogehalt 2.000 EUR = 1.578,00 EUR Netto-Krankengeld (-21%)
Bruttogehalt 4.000 EUR / Nettogehalt 2.500 EUR = 1.972 EUR Netto-Krankengeld (-21%)
Bruttogehalt 7.000 EUR / Nettogehalt 4.000 EUR = 2.715 EUR Netto-Krankengeld (-32%)

Schön wärs… Vom Krankengeld wird noch Ihr Anteil für die gesetzliche Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung abgezogen.

Beispiel

1.705,30 EUR Brutto Krankengeld
– 158,59 EUR gesetzliche Rentenversicherung (9,3%)
– 25,58 EUR gesetzliche Arbeitslosenversicherung (1,5%)
– 26,01 EUR gesetzliche Pflegepflichtversicherung (1,525% – Annahme: Kinderlos, ab 23 Jahre)
1.495,12 EUR Netto Krankengeld

Ja, zusammen mit der 6-wöchigen Entgeltfortzahlung auf maximal 78 Wochen wegen der selben Krankheit.